Feiertage in der Sophia-Gnostik

Die Feiertage in der Sophia-Gnostik richten sich nach dem Sonnenkalender. Dabei gibt es acht Hauptfeste:

WintersonnenwendeDas Fest der (göttlichen) Mutter und des Kindes ist gleichzeitig unser Neujahrsfest

2. Februar Thema dieses Feiertages ist der Prophet Johannes der Täufer und die Taufe Jesu

Tag- und Nachtgleiche im Frühling – Thema dieses heiligen Festes ist die Kreuzigung und Auferstehung Christus des Retters

1. Mai – Thema dieses heiligen Festes ist Maria Magdalena, die heilige Braut und erste Apostelin

Sommersonnenwende: Thema dieses heiligen Festes ist die Himmelfahrt und das Pfingstfest – es ist das Fest der Pleroma des Lichtes

2. August – Thema dieses heiligen Festes ist die Apostolische Nachfolge – es ist das Fest der Weitergabe der gnostischen Lehren und des Lichtes

Tag- und Nachtgleiche im HerbstThema dieses heiligen Festes ist die Apokalypse

1. November – Es ist das letzte Fest im Jahr und widmet sich den gesegneten Toten. Es wird auch das Fest des heiligen Lazarus genannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s