Erfurcht vor Yahweh

„… in meiner Erfahrung ist die „Furcht vor Yahweh“ heilige Ehrfurcht, das Bewußtsein der Großartigkeit des Göttlichen und das Bewußtsein des Göttlichen hinter allem, das sich ereignet, dem scheinbar günstigen und ungünstigen – dies ist der Beginn der Erkenntis des Herrn, Adonai. Ebenso verstehe ich unter der Furcht des Herrn, „Furcht“, Sorge vor allem, das mich vom Göttlichen entfernen könnte. So ist diese „Furcht“ das Verlangen, alles was die Nähe zu Gott beeinträchtigen könnte oder die Erfahrung der bewußten Vereinigung mit Gott verhindern könnte loszulassen und zu entfernen. Somit ist es also keine tierische Furcht, sondern deutet auf eine Bewußtheit des Göttlichen in der Seele. Und zwangsläufig ist eine Bewußtheit des Göttlichen notwendig um das Wissen vom Göttlichen und die Vereinigung mit dem Göttlichen zu suchen. Schalom!“ (Tau Malachi)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s